Badminton: E-Ranglistenturnier in Bad Kissingen

Im regionalen Kräftevergleich traten auf dem E-Ranglistenturnier in Bad Kissingen gleich ein Dutzend Hädefelder Spieler und Spielerinnen an. Mit sechs ersten Plätzen hat sich die Anreise definitiv gelohnt.

In der Altersklasse U11 brillierte Eva Bartel mit einem ungefährdeten ersten Platz im Einzel, wobei sie auch der härtesten Konkurrentin Dorothea Seelmann (Bad Königshofen) mit 21:3 und 21:17 keine Chance ließ. Auch im Doppel holte sie mit ihrer Retzstadter Partnerin Julia Klühspieß Bronze.

Gleich vier TVMler tummelten sich in der Altersklasse U13. Zeno Roth belegte im Einzel Platz Fünf, während Ben Heißner mit vier glatten Siegen die Konkurrenz dominierte und verdient ganz oben auf dem Podest endete. Bei den Mädchen wusste im Einzel Miriam Schäffer zu überzeugen. Als ungesetzte Spielerin zog sie nach Siegen über die favorisierten Gegnerinnen Lena Köhler (Bad Königshofen) und Victoria Berger (Burgkunstadt) ins Finale ein und konnte dort mit 21:11 und 21:12 Anne Jetschni vom Feld fegen. Maxi Jolie Böhm endete nach zwei unglücklichen Dreisatz-Niederlagen auf Platz Sechs. Im Doppel dagegen zeigte Böhm sich mit Nele Blatterspiel (Retzstadt) viel sicherer und wurde mit Platz Zwei belohnt. Miriam Schäffer wurde von ihrem Trainer im Doppel nicht in der Altersklasse U13 sondern in U17 gemeldet, um richtig gefordert zu werden. Hier versuchte sie sich mit ihrer Vereinskameradin Esther Huth, die ebenfalls aus U15 hochgezogen wurde. Mit viel Esprit schoben sie sich auf Platz Zwei, nachdem sie sich nur Jetschni/Wehner (Bad Königshofen) geschlagen geben mussten.

Felix Schrage spielte sich in der Altersklasse U15 im Doppel mit Leo Ziegler (Bad Königshofen) ganz locker zum Turniersieg über Krambo/Murphy (Bad Kissingen). Im Einzel vertraten er und Aaron Liebstückel die Farben des TVM. Nach Erstrundensiegen in einem starken Feld trafen sie letztendlich im Spiel um Platz Fünf aufeinander mit dem besseren Ende für Aaron Liebstückel.

Esther Huth übersprang eine Altersklasse und startete in U17 nicht nur um gefordert zu werden, sondern auch um zu siegen. Mit eindrucksvollen Resultaten präsentierte sie sich ihrem Coach, Carsten Schrage, der gerade nach einem 21:9 und 21:14 im Finale gegen Lisa-Marie Wehner (Bad Königshofen) zufrieden auf seine Arbeit blicken konnte.

Simon Hoh und Lukas Otremba zeigten eine feine Leistung im Doppel der Altersklasse U17 mit dem Erreichen des dritten Platzes. Im Einzel beendete Simon Hoh die Konkurrenz auf Platz Fünf, während Lukas Otremba Platz Sieben belegte. Nils Zelder machte hier als Favoritenschreck auf sich aufmerksam. Mit einem starken 21:19 und 21:11 deklassierte er den an eins gesetzten Favoriten Felix Hartmann (Unterdürrbach) und holte sich auch den Finalsieg gegen Sebastian Fern (Rottendorf) mit einem sicheren 21:11 und 21:18.

Im Doppel durfte Nils Zelder in der Altersklasse der ganz großen Jungs (U19) antreten. Zusammen mit Felix Hartmann scheiterte er nur an Jetschni/Klüpfel (Bad Königshofen) und sicherte sich die Silbermedaille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.